Für alle statt für wenige


Ja zum Einwohnerrat in Muttenz

SP Muttenz, 14. August 2018, Blog

Ja zu mehr Transparenz

Alle Stimmberechtigten können sich in den Einwohnerrat wählen lassen. Dank dem Proporzsystem reicht bereits eine tiefe Stimmenzahl für einen Sitz. So sind viele Interessengruppen vertreten. Zudem sind die Geschäftsverläufe, die Sitzungen und Protokolle öffentlich zugänglich. Volle Transparenz über sämtliche Entscheidungen und Geschäfte ist gesichert.

Ja zu mehr Mitbestimmung

Mit einem Einwohnerrat werden Geschäfte nicht nur abgeknickt oder zurückgewiesen, sondern aktiv mitgestaltet und entwickelt. Dadurch erhält der Gemeinderat einen verlässlichen Partner und unterliegt zugleich einer wirksamen, demokratisch legitimierten Kontrolle. Fünf der sechs grössten Gemeinden im Kanton haben einen Einwohnerrat.

Ja zu mehr Demokratie

An Gemeindeversammlungen nehmen oft nur wenige Stimmberechtigte teil. Ein nach dem Proporzverfahren gewählter Einwohnerrat repräsentiert die politische Meinung der Bevölkerung besser, als eine zufällig zusammengesetzte Gemeindeversammlung. Mit einem Einwohnerrat kommen Initiativen und Referenden leichter zustande. Durch mehr Volksabstimmungen werden wichtige Entscheidungen demokratisch durch alle getroffen.